English

Weltstadt der Kunst

Im Mai 2009 fand zum 10. Mal die Kunsttour Maastricht statt. An über 60 Orten in der Stadt tummelten sich Hunderte Künstler und Tausende Besucher bei Europas wichtigstem Kunstevent. 

Klar, dass Frank als Mikel Angelo hier nicht fehlen durfte. Das größte Problem für ihn war, die in alle Welt verstreuten Gemälde herbeizuschaffen. Einige Sammler machten da nicht mit, so musste Frank improvisieren und hängte paar leere Leinwände an die Wand. Verkehrt herum natürlich wie die übrigen Bilder auch. Die Besucher bekamen Visitenkarten mit der TEN METER DUST-Web-Adresse in die Hand gedrückt, um sich die Vorderseiten zu Hause am PC ansehen zu können. Frank meint, das wäre doch heutzutage jeder so gewöhnt, die Welt am Bildschirm zu erleben, also auch seine Gemälde.

Die Boschstraat an den SPHINX-Gebäuden in Maastricht
Bierstand in der Timmerfabriek
Frank vor seinen Bildern mit der WISPERING TOOLS-Managerin Gritt Eklund (li.) und Mieke van Lommel, der Freundin von Jerry Sentenza
Auch Prominenz wurde auf der Kunsttour gesichtet, hier Tristan Dixon aus Leeds
Der Ausnahmegitarrist und Newcomer-Star der britischen Rockszene mit Minimal-Equipment auf Holland-Tournee
Zitat Clapton: wenn Tristan auf dem Teppich bleibt, kann er ein ganz Großer werden
Leonid Babiichouk
Jet Nuij
Thomas Gobbele
Roland Hermanns
Installation aus Plüschtieren
Frank hängt 34 Gemälde verkehrt herum an die Wand der Timmerfabriek
Entrée der "Timmerfabriek" in der ehemaligen Kloschüsselfabrik SPHINX
Janneke Laheij
Timmerfabriek, Rückseite
Zwei Kunstinteressierte
Tatjana Romanowa (li.) und Tieneke van Smurfel vom Linda Bergman Trio, die gerade mit ihrer Band NO SECOND TRUTH in Antwerpen gastierten, zu Besuch bei Frank während der Kunsttour
Frank mit Janneke Laheij vor einem ihrer Bilder
Alfred Reuters
Objekt HAND-WORTE, von Monika Radhoff-Troll
Besucherin mit Taschendieb
Gerd Beisbarth
that's Junkrock