English

Medizin oder doch Kuhpisse?

Frank Dust hat einige merkwürdige Vorfahren, zum Beispiel den Haarwuchsmittelverkäufer Rusty Dust.

Der gute Rusty fing als Ausmister auf einer Rinderfarm in Texas an. Dort entwickelte er auch seine Geschäftsidee, die Herstellung und den Vertrieb eines Haarwuchsmittels.

Er füllte eine nach seiner Rezeptur hergestellte Flüssigkeit in Flaschen ab und verließ die Farm, um das Zeugs an den Mann zu bringen.
Böse Zungen behaupteten damals, es hätte sich dabei um reine Kuhpisse gehandelt, was bis heute allerdings nie erwiesen werden konnte. Rustys Werbemotto war: volles Haar in 8 Monaten oder Geld zurück in 8 Stunden.

Er reiste kreuz und quer durch Texas, New Mexico und Arizona bis nach Kalifornien. Um möglichst vielen Menschen zu voller Haarpracht zu verhelfen, besuchte er niemals ein und dieselbe Stadt zweimal. Bis auf einmal und das war dann auch das letzte Mal.

Was genau geschah, kann nicht mehr vollständig rekonstruiert werden.
Was sicher überliefert wurde ist, dass er im Mai 1876 in Sacramento (Kalifornien) mit Virgil Earp, dem Bruder des berühmten Wyatt Earp, verabredet war und ihm vermutlich eine Flasche Haarwuchsmittel verkauft hatte. Earp hatte sich damals in Sacramento mit Henry McCarty getroffen. Ob Rusty bei diesem Treffen auch dabei war ist nicht bekannt, aufgrund der späteren Ereignisse aber durchaus denkbar. Möglicherweise hat Rusty auch Haarwuchsmittel an McCarty verkauft.

Mehr als 5 Jahre später, am 26. Oktober 1881, um 14 Uhr, traf Rusty in Tombstone (Arizona) Doc Holliday. Rusty wusste, dass Holliday ein angesehener Zahnarzt war und viel Kundschaft hatte und deshalb versuchte er ihn als Vertriebspartner für sein Haarwuchsmittel zu gewinnen. Mit den Worten "Ich hab´ im Moment andere Dinge im Kopp" soll Holliday ihn vor einem Saloon verabschiedet haben und Richtung Fremont Street gegangen sein. Datum, Uhrzeit und Zitat konnten deshalb so genau belegt werden, weil dieser Tag in die Geschichte des Wilden Westen einging. An diesem Tag nämlich, um 14 Uhr 30, fand in der Fremont Street in Tombstone die legendäre "Schießerei am O.K. Corral" statt. Zur Erinnerung: auf der einen Seite die Brüder Earp (Virgil, Morgan und Wyatt) und Doc Holliday. Auf der anderen Seite Tom und Frank McLaury und Ike und Bill Clanton. (Wyatt Earp und Ike Clanton blieben unverletzt, die McLaury Brüder und Bill Clanton wurden erschossen, die anderen bekamen nur Streifschüsse ab und überlebten.) 

Am 23. November 1881 fand man Rusty Dust aufgehängt am Stadtrand von Sacramento. Ein Großteil seines Haarwuchsmittelvorrats war auch weg.

Belegt ist, dass Henry McCarty am 23. November zwar selber nicht in Sacramento war, weil er ja bekanntlich schon im Juli gestorben war. Dafür wurde aber am 22. November Virgil Earp dort gesehen. Auch Doc Holliday war seit Ende August in Sacramento. Die Legende sagt, Virgil Earp hat Rusty im Auftrag von Henry McCarty erledigt. McCarty, besser bekannt als Billy the Kid, litt seit Jahren an einer nicht ausgeheilten Tuberkulose und sein letzter Wunsch soll es gewesen sein, den Mann mit dem Haarwuchsmittel umzulegen.

Aber das ist Legende. Wahrscheinlich wurde Rusty nach einem guten Geschäft von Banditen ausgeraubt und an den Baum gehängt. Man weiß es nicht.

Von Doc Holliday heißt es, er hätte ab Januar 1882 Haarwuchsmittel verkauft. Allerdings nicht in Flaschen, sondern als Pulver zum Auflösen in Wasser.

 

 

 

Virgil Earp
Doc Holliday
Henry McCarty
Rusty Dust
that's Junkrock